Wohnlage

und Geschichtliches über den Bezirk Lankwitz

c3e0bde231e551c1e15a234beae0c037.jpg

Die Gartenstadt Lankwitz liegt im Südwesten Berlins und ist ein ruhiger Ortsteil des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf. Im Norden grenzt Lankwitz an den Teltowkanal, dahinter befindet sich der Ortsteil Steglitz, mit der zweitgrößten Einkaufsstraße Berlins. Im Osten und Süden ist der Ortsteil durch die Grenze zu Tempelhof bestimmt, im Westen liegt der Ortsteil Lichterfelde.

Lankwitz ist vorwiegend mit Ein- und Mehrfamilienhäusern bebaut. Die ältesten Villen stammen aus dem 1900 Jahrhundert. Das geographische Zentrum des Ortsteil liegt im Gemeindepark Lankwitz. Lankwitz war bis zur Eingemeindung nach Groß-Berlin im Jahr 1920 eine eigenständige Gemeinde.

 Im zweiten Weltkrieg wurde Lankwitz durch Luftangriffe zu 85 Prozent zerstört, darunter auch das Rathaus, die Dreifaltigkeitskirche, die Dorfkirche, das Schloss und viele andere Gebäude.

Das Zentrum bildet heute der Bereich zwischen dem S-Bahnhof Lankwitz und der Dreifaltigkeitskirche, an der ein Knotenpunkt für zahlreiche Buslinien aus dem Südwesten Berlins liegt.

Lankwitz ist auch ein Universitätsstandort. Auf dem Campus der Freien Universität (FU), dem Gelände der ehemaligen Pädagogischen Hochschule (PH) in der Malteserstraße, befinden sich Einrichtungen des Fachbereiches Geowissenschaften.

Mit dem Hauptcampus der FU Berlin in Dahlem ist der Campus in Lankwitz durch die Buslinie X 83 verbunden. Lankwitz verfügt sowohl mit der Beethoven-Oberschule über ein Gymnasium und mit der Bröndby-Oberschule über eine Gesamtschule mit gymnasialen Oberstufe.

Erholung wird in Lankwitz großgeschrieben. Neben mehreren kleinen Parks, wie den als Rosengarten bezeichnenten Bernkastler Platz, den zehn Hektar großen Gemeindepark. Dieser verfügt über ausgedehnte Rasenflächen und einem See. Damwild, Zwergziegen und Kamerunschafe können Sie im Tiergehege besuchen. Es gibt Kinderspielplätze, Sportanlagen (wie für Fußball), einen Trimm-dich Pfad und eine Minigolfanlage. Ein 13 Meter hoher Hügel wird gerne im Winter als Rodelbahn benutzt. Des Weiteren laden Gartenkolonien zu Spaziergängen, das Stadtbad als freizeitorientiertes Hallenbad zum Schwimmen und die Eisbahn Lankwitz im Winter zum Schlittschuhlaufen ein. Das seit 1953 bestehende Kino Thalia ist ein beliebter Treff für Cineasten.

Lankwitz vereint die Vorzüge des Stadtlebens mit der unmittelbaren Nähe zur Natur Brandenburgs. Das Erscheinungsbild ist sauber und die Anbindung sowohl an City als auch an Natur ist ausgezeichnet.

Siedlung Lankwitz e.G. • Frobenstraße 43 • 12249 Berlin • Fon: 030 / 772 50 81 • Fax: 030 / 772 50 32 • infosiedlung-lankwitzde

Impressum